Drucken
  • Cro Interview

     
    Da sitzt er nun vor uns, dieser Rapper, der Schöpfer des Wortes „Raop“. Cro wirkt – im Gegensatz zu uns – sehr cool und unaufgeregt. Die berühmte Pandabär-Maske liegt hinter ihm auf der Kommode. Er möchte ganz normal angesprochen werden und stellt sich auch mit seinem bürgerlichen Namen vor: Carlo. Wir befinden uns in seinem Kölner Hotelzimmer und suchen hektisch unsere Fragen, während er das Startsignal gibt: „Es kann losgehen!“

    Da sitzt er nun vor uns, dieser Rapper, der Schöpfer des Wortes „Raop“. Cro wirkt – im Gegensatz zu uns – sehr cool und unaufgeregt. Die berühmte Pandabär-Maske liegt hinter ihm auf der Kommode. Er möchte ganz normal angesprochen werden und stellt sich auch mit seinem bürgerlichen Namen vor: Carlo. Wir befinden uns in seinem Kölner Hotelzimmer und suchen hektisch unsere Fragen, während er das Startsignal gibt: „Es kann losgehen!“ >> mehr

     
     
  • Faszination Kunst

     
     Um Kunst zu verstehen, muss man nicht vom Fach sein. Man kann in einem Gemälde alles sehen, was es ausdrücken will, dazu braucht man nur ein wenig Fantasie. Wer kennt nicht die Frage „Was wollte der Künstler dir mit diesem Bild sagen?“. Ich denke, dass niemand in einem Gemälde genau das sieht, was sein Schöpfer darin gesehen hat. Jeder Mensch interpretiert ein Bild anders. Manche sehen Zerstörung und manche Wiederaufbau in ein und dem selben Werk.

    Um Kunst zu verstehen, muss man nicht vom Fach sein. Man kann in einem Gemälde alles sehen, was es ausdrücken will, dazu braucht man nur ein wenig Fantasie. Wer kennt nicht die Frage „Was wollte der Künstler dir mit diesem Bild sagen?“. Ich denke, dass niemand in einem Gemälde genau das sieht, was sein Schöpfer darin gesehen hat. Jeder Mensch interpretiert ein Bild anders. Manche sehen Zerstörung und manche Wiederaufbau in ein und dem selben Werk. >> mehr

     
     
  • Lasst uns endlich anfangen! Es gibt viel zu tun, die Welt ein bisschen besser zu machen

     
    Wie hilflos man ist – wenn man sich mit beiden Händen die Augen zu halten muss? Beantwortet Euch mal diese Frage zuerst!

Ohnmacht des Gewissens – Kaum waren die ersten Schlagwörter gefallen, wurde die gerade noch eingefrorene Stille mit den ersten Anzeichen, gekonnt einsetzendem Desinteresse vermischt. Große Worte und Zahlen schwirrten verloren durch den Raum, denn schien es hie und da zwar einen weit aufgerissenen, gähnenden Mund, doch kein offenes Ohr zu geben. Spätestens aber nachdem, diese unerhört provozierenden Worte auch noch visuell dargestellt auf der Leinwand prangten, schaltete das letzte Gehirn von „Flight-Modus“ auf  „Abwehr – Eingänge verbarrikadieren und Feuer frei!“.

    Wie hilflos man ist – wenn man sich mit beiden Händen die Augen zu halten muss? Beantwortet Euch mal diese Frage zuerst! Ohnmacht des Gewissens – Kaum waren die ersten Schlagwörter gefallen, wurde die gerade noch eingefrorene Stille mit den ersten Anzeichen, gekonnt einsetzendem Desinteresse vermischt. Große Worte und Zahlen schwirrten verloren durch den Raum, denn schien es hie und da zwar einen weit aufgerissenen, gähnenden Mund, doch kein offenes Ohr zu geben. Spätestens aber nachdem, diese unerhört provozierenden Worte auch noch visuell dargestellt auf der Leinwand prangten, schaltete das letzte Gehirn von „Flight-Modus“ auf „Abwehr – Eingänge verbarrikadieren und Feuer frei!“. >> mehr

     
     
  • Lustige Figuren, kindlicher Schein, harte Realität – „Das Kinderbuch erklärt den Krieg“

     
    Das Bilderbuchmuseum Troisdorf zeigt in seiner neuen Sonderausstellung Kinderbücher, die sich mit dem ersten Weltkrieg befassen.

    Das Bilderbuchmuseum Troisdorf zeigt in seiner neuen Sonderausstellung Kinderbücher, die sich mit dem ersten Weltkrieg befassen. >> mehr

     
     
  • Behindertensport in den Medien

     
    Warum die Paralympics immer noch in der Medienpräsenz hinterher hinken. Dazu ein Interview mit dem ARD und ZDF-Paralympic-Chef Peter Kaadtmann. Von Thomas Lipke.

    Warum die Paralympics immer noch in der Medienpräsenz hinterher hinken. Dazu ein Interview mit dem ARD und ZDF-Paralympic-Chef Peter Kaadtmann. Von Thomas Lipke. >> mehr

     
     
 

Schlagwörter